Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder die Esc-Taste, um zu schließen
Sphinx und die Pyramiden

Ägypten

3 Reisen

Ägypten ist wie kein anderes Land der Welt von der Lebensader des Flusses abhängig; dem Nil. Hier entstand schon um 3.000 v.Chr. mit dem Alten Ägypten eine der frühen Hochkulturen der Welt.

Tour list image

Algerien

4 Reisen

Algerien erstreckt sich vom Mittelmeer bis tief hinein in die zentrale Sahara. Viele Reiche haben im Norden ihre Spuren hinterlassen, wie die Römer in Tipaza westlich von Algier.

Tour list image

Äquatorial-Guinea

1 Reise

Äquatorial-Guinea besteht aus einem Tortenstück im Fleisch von Gabun und der Insel Bioko (mit der Hauptstadt Malabo), direkt vor der Küste von Kamerun. Bioko mit der Kapitale Malabo ist die größte Insel und unser Ziel.

Tour list image

Äthiopien

1 Reise

Äthiopien bildet im Kernland das „Dach Afrikas“ mit Bergen bis über 4.500 m im Semien-Gebirge. Äthiopien ist mit über 80 ethnischen Gruppen ein Vielvölkerstaat und zugleich der bevölkerungsreichste Binnenstaat der Welt mit über 110 Mill. Einwohnern.

Tour list image

Benin & Togo

1 Reise

Togo und Benin sind ähnlich “handtuchschmal” (Benin im Norden mit einem “Wasserkopf” vor der Niger-Grenze). Togo war von 1884 bis 1914 eine deutsche Kolonie, Benin gehörte zum großen Überseegebiet Frankreichs.

Tour list image

Burkina Faso

1 Reise

Weite sahelische Savannen mit Baobabs prägen den Sahelstaat Burkina Faso, alte Dörfer mit Lehmbauten, oft Heiligen Teichen und Schreinen der Animisten, im Westen Berge und Wasserfälle.

Eritrea Land

Eritrea

1 Reise

Eritrea besticht mit großer landschaftlicher und kultureller Vielfalt – das wild zerklüftete Hochland mit dem Kamelmarkt von Keren, axumitischen Ruinen, das Rote Meer mit der alten, arabisch geprägten Hafenstadt Massawa.

Tour list image

Gabun

1 Reise

Gabun ist vielen durch den „Urwalddoktor“ Albert Schweitzer und Lambarene bekannt – der Besuch des alten und neuen Spitals ist auch Teil der Reise.

Tour list image

Ghana

1 Reise

Ghana an der ehemaligen Goldküste hatte schon seit dem 15. Jh mit Europäern Kontakt – es ging über Jahrhunderte um Sklaven, aber auch um Gold (bis heute wichtigstes Exportgut). Accra entstand aus einem portugiesischen Handelsort.

Tour list image

Guinea-Bissao

0 Reisen

In Guinea-Bissao ist die Natur noch intakt, die Menschen entnehmen ihr als Fischer und Bauern nur das, was sie brauchen und schützen die Tiere. Das Hotel auf der Hauptinsel Orango ist mit seinen Rund-Bungalows sehr schön und gehört einer Umweltstiftung. Naturgemäß reisen wir meist mit dem Boot.

Tour list image

Jordanien

2 Reisen

Jordanien, gelegen am Toten und am Roten Meer, war schon in vorbiblischen Zeiten immer Durchgangsland vieler Völker und Kulturen. Sie haben bis heute eindrucksvolle Zeugnisse hinterlassen – wie die Nabatäer und ihre Hauptstadt Petra.

Tour list image

Kamerun

2 Reisen

Kamerun gehört zu den vielfältigsten und schönsten afrikanischen Ländern, mit einem englisch- und dem größeren französisch sprachigen Landesteil. Das Land wurzelt im Regenwald (mit mehreren Nationalparks) und erstreckt sich spitz zulaufend weit nach Norden bis in den Tschadsee.

Tour list image

Kenia

2 Reisen

Kenia ist das „klassische“ Safari- und Reiseland in (Ost-) Afrika – oft auch in Kombination mit Tansania: vor allem mit dem Schutzgebiet der Masai Mara. Hier versammeln sich große Tierherden im Oktober/November, die dann wieder südlich in die angrenzende Serengeti (Tansania) ziehen.

Tour list image

Kongo RDC

1 Reise

Kongo RDC, in diesem Fall Kongo-Kinshasa – im Gegensatz zum kleineren Kongo-Brazzaville gegenüber – ist fast ganz von Urwald bedeckt.

Tour list image

Madagaskar

1 Reise

Madagaskar ist ein riesiger Inselstaat vor der afrikanischen Südostküste und war Kolonie Frankreichs. Hier gibt es Tausende Tierarten wie Lemuren, Regenwälder, Strände und Riffe. In der Nähe der Hauptstadt Antananarivo liegt Ambohimanga, ein Königshügel mit Palästen und Grabstätten.

Tour list image

Mali

2 Reisen

In Westafrika gibt es wohl kein vergleichbares Land, das kulturhistorisch so interessant ist wie Mali. Es ist die Wiege afrikanischer Reiche. Es ist ein Land von Bauern, Fischern und Nomaden, das im Norden tief in die Sahara hineinreicht.

Tour list image

Niger

2 Reisen

In den weiten Savannen des Sahel nomadisieren noch immer Peulh und feiern im September die Gerewol-Brautfeste. Im Aïr leben Tuareg und ziehen noch immer mit Karawanen in die entlegenen Salzoasen des Ostens.

Tour list image

Nigeria

1 Reise

Nigeria. die einstige britische Kolonie, bietet im Süden pralles afrikanisches Leben, großartige Kunst und -Hotels, Ausflüge in die Geschichte des Sklavenhandels, Heilige Schreine der Yoruba in Oshogbo und Natur-Reservate. Reisen ist eben gut gegen Vorurteile.

Tour list image

Ruanda

0 Reisen

Die kleinen Binnenländer Ruanda und Burundi, einst Teil des kolonialen Deutsch-Ostafrikas, mit ihren Bergen und Feldern gelten als die „Schweiz Afrikas“, und gewaltige Vulkane ragen bis über 4.500 m aus den Bergregenwäldern, in denen Gorillas und andere Affenarten leben.

Tour list image

São Tomé

1 Reise

São Tomé, der Inselstaat im Golf von Guinea, liegt etwa 250 km vor der Küste Afrikas vor Äquatorialguinea und Gabun. Die Insel ist nach dem Heiligen Thomas benannt; Príncipe ist die „Insel des Prinzen“.

Tour list image

Sokotra (Jemen)

1 Reise

Sokotra ist mit 3.650 km² die größte von Jemens 124 Inseln. Sie liegt nicht wie die meisten Fels-Eilande im Roten Meer, sondern weit vom Kernland entfernt im Indischen Ozean.

Tour list image

Somalia

1 Reise

Der Nomadenstaat Somalia am Horn von Afrika war bis 1960 im Norden britisch, im Süden Italienisch. Die kleine Hauptstadt Hargeisa bietet einen schönen Markt. Die Felsmalereien von Las Geel nahe der Hauptstadt Hargeisa sind 5.000 Jahre alt.

Tour list image

Sudan

1 Reise

Sudan war nach der Unabhängig von Südsudan 2011 der größte afrikanische Staat. In Obernubien, unserem Reiseziel – also Nordsudan entwickelte sich am Nil das Königreich von Kerma, der früheste schwarzafrikanische Staat.

Tour list image

Tansania

2 Reisen

Das klassische – viele meinen, das beste – Land für Safaris bietet vor den „Mitbewerbern“ (außer Kenia) noch den Indischen Ozean mit der Gewürzinsel Sansibar. Der Name des Landes Tansania ist aus drei Begriffen zusammengesetzt: TANganjika (der alte, britisch-koloniale Name), und AZANIA – ein Name aus der Antike für subsaharische Länder.

Tour list image

Tschad

1 Reise

Tschad bildet als Binnenland eine Brücke zwischen Schwarzafrika und der (zentralen) Sahara. In N´Djamena im Südwesten, gegenüber von Kousseri/Nordkamerun, leben mittlerweile etwa eine Million Menschen

Tour list image

Uganda

3 Reisen

Uganda wird durch den Nil zweigeteilt, der im Murchison Falls-Park donnernd durch eine Schucht rauscht. Im Osten erhebt sich der Vulkan Mount Elgon auf über 4.300 m, im Westen an der Grenze zu Kongo das Ruwenzori-Gebirge auf über 5.100 m – beide Berge bieten Touren schon ab zwei Tagen.

Tour list image

Zentralafrikanische Republik

2 Reisen

Eine Sonderrolle, auch in puncto Sicherheit, hat die kleine Hauptstadt Bangui am Oubangui –Fluss im Süden und der Nationalpark Dzanga Sangha ganz im Südwesten.