Hit Enter to search or Esc key to close

Reiseland

Kamerun gehört zu den vielfältigsten und schönsten afrikanischen Ländern, mit einem englisch- und dem größeren französisch sprachigen Landesteil. Das Land wurzelt im Regenwald (mit mehreren Nationalparks) und erstreckt sich spitz zulaufend weit nach Norden bis in den Tschadsee. Entsprechend vielfältig sind auch die Landschaften das „L´Afrique en miniature“, in dem 285 Sprachen gesprochen werden. Am Atlantik erhebt sich der Mt. Cameroun-Vulkan auf über 4.000 m, im Norden locken raue Berglandschaften  und kunstvolle Lehmdörfer, in denen noch immer animistischen Traditionen gefolgt wird – darauf basiert unsere Sonderreise im Oktober.

Königspalast Foumban - Werner Gartung
Werner Gartung

Klima, Gesundheit, Sicherheit

Vier verschiedene Klimazonen – im Süden tropisches Klima mit eher gleichbleibenden Temperaturen und viel Regen im Sommer, in der Mitte Savannenklima und im Norden sahelisches Klima mit geringen Niederschlägen und hohen Temperaturen von März bis Mai. Es ist aber eine trockene Hitze.

Gesundheit: Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben, gegen Hepatitis A und Tetanus empfohlen, ebenso Malaria-Prophylaxe.

Unsere Reiserouten im Süden und Norden sind sicher, im Gegensatz zum anglophonen West-Kamerun, das deshalb bis auf Weiteres aus dem Programm genommen wurde. Im Norden ist auf einigen Strecken noch Militärbegleitung vorgeschrieben. Das Land ist also nicht geschlossen, wie das AA in den Sicherheitshinweisen schreibt. Auch stimmt es u.a. nicht, dass es in Adamoua (bei NGaoundéré) zu Raubüberfällen und Entführungen kommt.

Sicherheitshinweise und Einreise

Kamerun Touren