Hit Enter to search or Esc key to close

Reiseland

Kongo, in diesem Fall Kongo-Kinshasa – im Gegensatz zum kleineren Kongo-Brazzaville gegenüber – ist fast ganz von Urwald bedeckt. Offiziell heißt das Land „Demokratische Republik Kongo“, wobei das Adjektiv eher ein trauriger Witz ist: nach der Diktatur  unter Mobuto folgte von 1997 bis 2019 der Kabila-Clan – Vater und Sohn. Ab dann Félix Tshisekedi, der aber auch mit Kabila verbandelt ist. Im Osten des Riesenreichs erhebt sich das schneebedeckte Ruwenzori-Gebirge aus den Weiten des Urwald. Wir aber reisen auf dem breiten Strom des 4.374 km langen Kongo in einem Holzboot wie der „Africa Queen“ mit Humprhey Bogart und haben hautnahe Begegnungen mit den Menschen am Fluss.

Michel van Roten

Klima, Gesundheit, Sicherheit

Tropisch-äquatoriales Klima mit eher gleichbleibenden Temperaturen. Beste Reisemonate sind in der großen Trockenzeit zwischen Juni und Oktober – deshalb wird diese Tour auch nur im Sommer durchgeführt.

Gesundheit: Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben, gegen Hepatitis A und Tetanus empfohlen, ebenso ganzjährig eine Malaria-Prophylaxe.

Der Osten des Kongos ist noch immer in Weiten Teilen „no go“, aber so weit von unserer Reiseroute entfernt wie Stockholm von Rom. Sie sind hier sicher unterwegs, müssen aber in der quirligen Hauptstadt Kinshasa mit nun 15 Millionen Einwohnern aufpassen und Ihre Wertsachen im Hotel lassen.

Sicherheitshinweise und Einreise

Kongo RDC Touren