Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder die Esc-Taste, um zu schließen
Blog thumbnail

Burundi

Burundi

Blog thumbnail

Die kleinen Binnenländer Ruanda und Burundi, einst Teil des kolonialen Deutsch-Ostafrikas, mit ihren Bergen und Feldern gelten als die „Schweiz Afrikas“, und gewaltige Vulkane ragen bis über 4.500 m aus den Bergregenwäldern, in denen Gorillas und andere Affenarten leben. Das einstige Königreich Burundi eignet sich gut als Kurzreise, in Kombination mit Ruanda oder Nord-Tansania, entlang des Tanganjika-Sees.

Blog thumbnail

Kenia

Kenia

Blog thumbnail

Kenia ist das „klassische“ Safari- und Reiseland in (Ost-) Afrika – oft auch in Kombination mit Tansania: vor allem mit dem Schutzgebiet der Masai Mara. Hier versammeln sich große Tierherden im Oktober/November, die dann wieder südlich in die angrenzende Serengeti (Tansania) ziehen.

Blog thumbnail

Uganda

Uganda

Blog thumbnail

Uganda wird durch den Nil zweigeteilt, der im Murchison Falls-Park donnernd durch eine Schucht rauscht. Im Osten erhebt sich der Vulkan Mount Elgon auf über 4.300 m, im Westen an der Grenze zu Kongo das Ruwenzori-Gebirge auf über 5.100 m – beide Berge bieten Touren schon ab zwei Tagen.