Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder die Esc-Taste, um zu schließen
Blog thumbnail

Tour 441 – Vorprogramm: Besteigung des Vulkans Nyiragongo in Ost-Kongo – Burundi

Tour 441 – Vorprogramm: Besteigung des Vulkans Nyiragongo in Ost-Kongo – Burundi

Blog thumbnail

Besteigung des tätigen Vulkans Nyiragongo mit seinem ständig kochenden Lavasee; Nationalpark Kahuzu-Biega mit zwei habitiuerten Gorillagruppen; Lwiro-Primatenstation mit fast 100 Schimpansen und viele Affen; Fahrt durch den Südwesten von Burundi, eine Übernachtung in Bujumbura.

Blog thumbnail

Tour 240 – Verlängerung Zakouma-Nationalpark

Tour 240 – Verlängerung Zakouma-Nationalpark

Blog thumbnail

Der große Zakouma-Nationalpark präsentiert sich nicht als gut erreichbare, „reife Frucht“ wie Parks etwa in Namibia oder Ostafrika: hier ist der Weg schon das Ziel. Denn die Route führt zunächst entlang der alten Pilgerroute in Richtung Abéché, dann in Mongo südwärts, vorbei am Inselberg Abu Teffan.

Blog thumbnail

Tour 122 – Verlängerung Algier – Ghardaia – Tipasa

Tour 122 – Verlängerung Algier – Ghardaia – Tipasa

Blog thumbnail

Fahrt 60 km westlich von Algier nach Tipasa, gelegen an einer schönen, weiten Bucht. Sie wurde auch von Albert Camus (der aus Oran stammte) in seinem Buch „Hochzeit des Lichts“ beschreiben. Die Ruinen der römischen Stadt Tipasa gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Blog thumbnail

Algerien – Verlängerung Constantine

Algerien – Verlängerung Constantine

Blog thumbnail

Die Altstadt liegt auf einem Kalksteinplateau, in das der Rhumel-Fluss in Jahrmillionen eine bis 100 m tiefe Schlucht auf zwei Seiten eingeschliffen hat. Constantine ist benannt nach dem römischen Kaiser Konstantin. Er ließ die Stadt, zerstört durch seinen Vorgänger, ab 311 wieder aufbauen.