Hit Enter to search or Esc key to close
Blog thumbnail

AFRIKA – in Zeiten von Corona

AFRIKA – in Zeiten von Corona

Blog thumbnail

Seit März 2020 wird die Welt durch die Corona-Pandemie in Atem gehalten. Dieses verdammte Virus ist demokratiefeindlich – noch nie gab es global so viele Auflagen und Einschränkungen, doch auch Entschleunigung… Aber – wie hier auf einem Lkw in Ghana zu sehen ist – nichts währt ewig (die Weisheit stammt schon von Sokrates).

Beim medialen Corona-Trommelfeuer wird leicht vergessen, dass Grippe, in Afrika Malaria und Masern viel mehr Opfer fordern. Der prognostizierte Corona-Flächenbrand für Afrika blieb aus; Bill Gates sprach düster von „bis zu 10 Millionen“ Toten. In unseren Reiseländern sind aber keine oder nur nur sehr wenige Todesopfer durch Covid-19 bekannt geworden. Doch die sozialen Folgen sind immens, und bei der Impfstoff-Verteilung dachte der reiche Teil der Welt wie üblich erst einmal nur an sich – im Sommer 2021 waren weniger als 4% aller Afrikaner geimpft.

Wir haken also 2020 ab und freuen uns umso mehr auf Reisen in der zweiten Hälfte diesen Jahres und für 2022.
Auch die geplante Sahara-Reise nach Niger ab Mitte November 20 wurde auf dieses Jahr verlegt (die Tour ab dem 18.11. ist bereits ausgebucht).